Meister Eder und sein Pumuckl

Inhaltsangabe:
Schreinermeister Eder entdeckt, dass er einen neuen Mitbewohner hat, der alles durcheinanderbringt. Ihr wisst sicher von wem die Rede ist, wenn ich euch sage, dass es ein kleiner, lustiger Kobold
mit roten Haaren ist. Richtig –PUMUCKL – so heißt dieser freche Geselle, dem man eigentlich gar nicht richtig böse sein kann. Am liebsten treibt er Schabernack und dichtet, denn was sich reimt ist gut. Ständig fallen ihm neue Streiche ein.

Seit er in der Werkstatt am Leimtopf kleben geblieben ist, ist er nur für Meister Eder sichtbar und muss bei ihm bleiben. Das ist ur-uraltes Koboldsgesetz.
Gerade erst hat das kleine Kerlchen sein Zuhause in Meister Eders Schreinerwerkstatt gefunden, da kommt schon dessen Nichte Bärbel zu Besuch. Pumuckl ist schrecklich eifersüchtig und möchte sie erst gar nicht hereinlassen.
Er singt: „Ich singerl vom lieben Dingerl und beiß sie ins Fingerl wie ein Schlingerl.“ Schon bald stellt er fest, dass Kobolde und Kinder doch ganz gut zusammen passen und bekommt ein Herzklopfwehweidwundglücktrauriggefühl und möchte sie nicht mehr abreisen lassen...
Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer (pdf)

pumuckl, theater wattens